Medientraining für Rennfahrer

by Maren Braun

ZEIG WER

DU BIST!

Was wissen wir von einem Rennfahrer?  Manchmal nicht mehr als seinen Namen und seine Startnummer …


Erst wenn er seinen  Helm abnimmt, sehen wir den Menschen hinter dem Visier - und er kann uns zeigen, wer er ist!

WARUM MEDIENTRAINING? 


Weil Medienarbeit einfach zum Job eines Rennfahrers gehört. Jedes Interview für TV oder Social Media  ist eine Chance, zu deinen Fans zu sprechen, deinen Sponsoren etwas zurück zu geben und gleichzeitig neue auf dich aufmerksam zu machen. Es ist deine ‚SHOWtime‘ und eine tolle Möglichkeit, deine Leidenschaft für den Rennsport mit uns zu teilen. Und es kommt alles zu dir zurück! 


Du solltest dich also nicht verstecken …

WAS  SPIEGELT DEIN BILD?

Die meisten  Fans kennen einen Fahrer nur über die Medien. Das ist der einzige Moment, wo sie ihm ‚begegnen‘, seine Persönlichkeit sehen und seine Gefühle teilen können …


Genau hier wird das Bild geformt, das andere von dir haben - bist du happy mit deinem?

TEILE DEINE SICHT DER DINGE!

Die Perspektive des Rennfahrers ist einzigartig - nur er kann uns mitnehmen auf die spannende Reise durch jedes einzelne Rennen …

EIN BLICK DURCH DIE AUGEN DES RENNFAHRERS


Die Fans lieben es, sich die Rennen anzuschauen - aber es wird so viel spannender, wenn sie die Dinge für einen Moment aus Fahrersicht betrachten können. Sie möchten dich auf deiner Reise begleiten, möchten die Welt durch deine Augen sehen. Du erlebst Momente im Cockpit, die deine Fans nie erleben können. Und es ist deine Leidenschaft, deine Freude, dein kompromissloser Einsatz für deinen Sport, der sie inspiriert …


Du musst ihnen nur davon erzählen!

Medientraining -   WARUM MIT MIR?

     … weil ich  in den letzten 30 Jahren als Moderatorin unzählige Interviews an den Rennstrecken dieser Welt gemacht habe - ich weiß also sehr genau, worauf ich die Youngster vorbereiten muss.


    … weil mein nachhaltiges Konzept das  Kamera-Training an der Rennstrecke mit Online-Coaching verbindet, und zwar in regelmäßigen Abständen für mindestens zwei Monate während der Saison. In dieser Zeit schauen wir uns die Interviews vom Rennwochenende sehr genau an und stellen somit sicher, dass das Gelernte auch Schritt für Schritt umgesetzt wird. 


    … weil ich fünf Sprachen spreche und die Fahrer mit mir auch gleich ihr Englisch (oder Spanisch, Französisch, Italienisch) verbessern können, um sich in internationalen Meisterschaften und Teams ebenfalls zurecht zu finden. Vor allem englische Racing-Vokabeln gehören bei mir stets zum Pflichtprogramm.

MEINE TRAININGS-

PHILOSOPHIE

Über all die Jahre im Motorsport habe ich oft genug erlebt, was für einen großen Unterschied die Persönlichkeit eines Rennfahrers machen kann. Je mehr man davon sieht, umso besser! Daher werde ich den Youngstern nicht beibringen, einfach nur das zu tun, was andere auch tun. Vielmehr geht es darum, vor der Kamera und am Mikrofon den ganz eigenen Stil zu finden. Ich zeige ihnen, wie sie sich im Interview wohler und sicherer fühlen und ermutige dazu, auch vor Publikum einfach nur ‚du selbst‘ zu sein.


Weil die besten Stories im (Motor)Sport von Charaktertypen geschrieben werden …

Kontakt

Maren Braun

Media Coaching  |  Interview Training